FAQ - häufige Fragen zu Innovage

(FAQ - frequently asked questions)

1. Was bedeutet der Name Innovage?

Innovage ist eine Wortschöpfung aus den Begriffen „Innovation + Alter“ ( âge / age (frz./engl. Alter). Die Marke Innovage und das dazugehörige Corporate Design sind geschützt.

2. Seit wann gibt es Innovage?

Innovage wurde 2006 als Projekt (Migros Kulturprozent und Hochschule Luzern / Soziale Arbeit) lanciert und ist seit 2010 ein selbständiger Verein gemäss Art. 60ff ZGB

3. Was ist die Idee von Innovage

Innovage ist Organisation für Fach- und Führungskräfte, die ihr Wissen und ihre Erfahrung nach der Pensionierung weitergeben und ihr Leben neu gestalten wollen.

Innovage ist ein „professionelle“ Freiwilligen-Organisation. Sie  ergänzt und unterstützt die Arbeit anderer Anbieter  tritt aber nicht  in Konkurrenz zu ihnen. Innovage ersetzt keine staatlichen Aufgaben.  

Die Grundsätze von Innovage sind im Dokument „Vison / Policy / Standards“ zusammengefasst.

4. Welches ist die Kernkompetenz von Innovage (USP)?

Fachwissen und Erfahrung / unentgeltliches Engagement / Generationen übergreifendes Denken und Handeln.

5. Wodurch unterscheidet sich Innovage von anderen Non-Profit-Organisationen?

Durch die Mischung der folgenden Faktoren:

  • Präsenz in der ganzen Schweiz (9 Netzwerke)
  • Breitgefächertes Fachwissen und langjährige Erfahrung zentral abrufbar  
  • Angebot steht gemeinnützigen Organisationen aller Generationen und sozialen Schichten zur Verfügung
  • Arbeit unentgeltlich 

6. Wer kann die Dienstleistungen von Innovage in Anspruch nehmen?

Gemeinnützigen Organisationen aller Generationen und sozialen Schichten, die ein Projekt ohne freiwillige Unterstützung nicht umsetzen könnten.

7. Wie kann ich Unterstützung von Innovage beantragen?

Kontaktieren Sie uns online mit einer Projektanfrage. Eine Ansprechperson aus Ihrer Nähe wird sich bei Ihnen melden.

8. Wie ist Innovage organisiert?

  • Dachorganisation ist der Verein innovage.ch  
  • Neun Netzwerke, eigenständige Vereine, aus der ganzen Schweiz sind die Mitglieder von innovage.ch
  • Oberstes Organ (Legislative) ist die Delegiertenversammlung mit 1-2 Mitgliedern pro Netzwerk.
  • Ausführendes Organ ist der Zentralvorstand (Exekutive) mit 4 Mitgliedern
  • Die Netzwerke kommunizieren untereinander und unterstützen sich gegenseitig mit Fachkräften.
  • An einer jährlichen Tagung tauschen die Mitglieder aller Netzwerke Erfahrungen aus.

9. Wie arbeitet Innovage?

  • Innovage Teams begleiten und beraten externe Projektteams. Sie sind in externen Projekten nicht operationell tätig. Innovage Mitglieder haben die Möglichkeit, eigene Projekte zu planen und umzusetzen.
  • Anträge für Projektberatungen gelangen an das Netzwerk der entsprechenden Region
  • Über die Annahme eines Projekts entscheidet das regionale Netzwerk
  • Die Dauer der Begleitung und Beratung eines Projekts durch ein Innovage Team ist von Art und Bedarf des Projekts abhängig. Das Engagement von Innovage  kann von einigen Einsätzen bis zu mehreren Jahren dauern. 

10. Welche Voraussetzungen muss eine Kandidatin, ein Kandidat erfüllen, um Mitglied des Innovage Beraternetzes zu werden?

  • Bereitschaft, sich freiwillig, d.h. unentgeltlich, jedoch verbindlich für eine gewisse Zeit zu engagieren
  • Fachwissen und Führungserfahrung in einem oder mehreren Bereichen
  • Interesse an der Weiterentwicklung der Idee Innovage.

11. Wie gross sind die Netzwerke?

Die Mitgliederzahl der Netzwerke variiert zwischen 5 und 30 Mitgliedern

12. Wie alt sind Innovage-Beratende?

Innovage Mitglieder sind der Regel 55+,  pensioniert oder teilpensioniert.

13. Wie ist das zahlenmässige Verhältnis Männer–Frauen?

Das Verhältnis Frauen–Männer ist in den meisten Netzwerken nahezu hälftig.

14. Wie gross ist die zeitliche Beanspruchung?

Die Arbeit von Innovage richtet sich nach den Standards für Freiwilligenarbeit von Benevol Schweiz und soll damit im Jahresdurchschnitt auf sechs Stunden pro Woche begrenzt sein.

15. Wie werden Interessierte auf die Mitarbeit vorbereitet?

  • Interessierte melden sich online
  • Ihre Anmeldung wird an das Netzwerk ihrer Region weitergeleitet
  • Die Kontaktperson des Netzwerks lädt die Interessentin, den Interessenten zu einem Gespräch ein. Es werden Erwartungen und Möglichkeiten geklärt.
  • Neue Mitglieder von Innovage Netzwerken werden an einem Einführungstag mit der Organisation Innovage und deren Kultur vertraut gemacht.  Die praktische Einführung in die Projektarbeit erfolgt Netzwerk intern.

16. Wie wird die Qualität der Freiwilligenarbeit von Innovage sichergestellt?

Innovage hält sich an seine in der Policy definierten Standards, die auch die Standards für Freiwilligenarbeit von Benevol Schweiz berücksichtigen. Innovage-Beraterinnen und -Berater arbeiten verbindlich. Die Innovage-Netzwerke orientieren sich an den Bedürfnissen des öffentlichen und gemeinnützigen Bereichs. Die Projekte werden in enger Zusammenarbeit mit den Kundinnen und Kunden definiert. Nach Abschluss der Zusammenarbeit beurteilen die Kunden die Arbeit der Innovage Teams in einem Feedback. Innovage verfolgt die Entwicklungen im Bereich Freiwilligenarbeit laufend.