Erfahrungswissen nutzen – ein Gewinn für alle

Innovage kombiniert Alter mit  Innovation. Schweizweit stellen neun Netzwerke der Gesellschaft Erfahrung und Fachwissen ihrer Mitglieder unentgeltlich für gemeinnützige Projekte zur Verfügung. 

  • img
  • Innovage schafft eine Brücke zwischen Gemeinnützigkeit und Erfahrung. Dadurch profitieren Nonprofit-Organisationen von einem Erfahrungsschatz, den sie sich sonst nie leisten könnten.

    Professor Georg von Schnurbein, Leiter CEPS (Center for Philanthropy Studies)

  • Die Jahrestagung Innovage stand unter einem guten Stern

    Die Jahrestagung Innovage fand dieses Jahr unter perfekten äusserlichen Bedingungen in kollegialer Stimmung in Basel statt. Die Sonne strahlte und wärmte beim Teamevent, und der Austausch der Mitglieder aus den neun Netzwerken im Museum kleines Klingental war spannend und erkenntnisreich. 

  • Wo sich aktive Menschen informieren

    Marktplatz 55+ breitete inmitten der Markthalle in Basel sein Angebot aus. 

    Die rund 28 Ausstellenden präsentierten an 34 Ständen ihre Angebote für Aktivität und Selbständigkeit im Alter. Fachleute aus dem Umfeld der Basler Alterspolitik standen für Informationen und persönliche Kontakte zur Verfügung.

    Die vielen Besucher bekamen von vielerlei Organisationen Tipps, Anregungen und Information mit auf den Weg. Dass man dabei auch die Vorzüge einer klassischen Markthalle nutzen kann, mit ihren vielfältigen Essständen und Cafés zum Ausruhen, wird auch nächstes Jahr wieder den Reiz ausmachen, denn die Träger des Projektes planen eine vierte Ausgabe.

    Der Anlass wird weiterhin von Innovage Nordwestschweiz organisiert.

    Die Träger sind das Gesundheitsdepartement BS, Kantonspolizei BS, Benevol, Pro Senectute und Innovage Nordwestschweiz.

    Marktplatz55+

    Aelter Basel

  • Die Social Media sind schon längst Zukunft

    Social Media sind allgegenwärtig. Facebook (FB), Instagram und Co. sind längst nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Über eine Milliarde Personen sind bei Facebook registriert. Hier wird über neue Trends diskutiert und informiert. Meinungen ausgetauscht oder eben über gute Erfahrungen berichtet. FB, wie man sagt, ist zwar nur ein kleines Kürzel, aber steht für eine eigene Galaxie voller Infos, Bilder, Likes, Smileys, naja, auch etwas Überflutung an Informationen, aber das darf schon sein. Innovage tanzt auf dieser Plattform eindeutig mit, wobei wir auch auf Linkedin, You Tube und Twitter präsent sind. Nicht zu vergessen: die Internetseite www.innovage.ch.

    Das Beste ist: Wir bei Innovage haben Kommunikation noch nie als Einbahnstrasse gesehen. Gerade die neuen Medien eignen sich zum Dialog. Wir laden Sie ein: Schreiben Sie uns, kritisieren Sie uns, machen Sie uns Vorschläge. Und: Liken sie uns, wenn Sie uns mögen, teilen sie uns in den Social Media und halten Sie sich bei uns über die neuesten Entwicklungen informiert.

  • Alter hat Potenzial - Innovage sucht engagierte Freiwillige

    Unsere Berater und Beraterinnen engagieren sich freiwillig für gemeinnützige Projekte. Sie geben ihr Fachwissen weiter und nutzen ihre Erfahrung, um initiativen Projekten zum Durchbruch zu verhelfen

    Berater und Beraterinnen im Netzwerk Innovage sind pensioniert oder stehen kurz vor dem Austritt aus dem Erwerbsleben. Sie bringen Kompetenzen aus verschiedenen Fachbereichen mit und sind motiviert, ihre Zeit und ihr Erfahrungswissen für eine freiwillige Tätigkeit einzusetzen. Mit ihrem Engagement für gemeinnützige Organisationen leisten sie einen wertvollen und innovativen Beitrag für unsere Gesellschaft.

    Interessiert? Mehr Informationen geben ihnen gerne unsere Netzwerke

  • Projektanfrage

    Haben Sie eine Projektidee oder brauchen Sie Unterstützung für Ihre gemeinnützige Organisation?

  • Mitglied werden

    Sie möchten sich gerne mit Ihrer ganzen Erfahrung in der Freiwilligenarbeit für die Gesellschaft engagieren?

  • über uns

    Wir stellen Erfahrung und Wissen zur Verfügung, indem wir gemeinnützige Projekte begleiten oder selber entwickeln.