Newsletter vom 18. April 2018

Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser

Neue Informationen sind im digitalen Zeitalter so wichtig wie Kaffee am Morgen. Es ginge zwar auch ohne. Es geht aber eindeutig besser mit. Und er muss immer warm und frisch serviert werden. Deshalb präsentieren wir Ihnen diesen Newsletter. Wetten, dass Sie sich jetzt eine Frage stellen... wieso macht Innovage diesen Newsletter überhaupt? Werden unsere Inboxen nicht schon genug mit Mails aller Art zugemüllt? Die Frage ist berechtigt. Wir empfehlen Ihnen, weiter unten folgenden Artikel zu lesen: „Die Social Medias sind schon längst Zukunft“. Hier berichten wir just darüber, wieso wir zwei mal pro Jahr einen solchen Newsletter verschicken und wieso es spannend ist, diesen sogar zu lesen.

Innovage feierte im 2017 den zehnjährigen Geburtstag. Unermüdlich engagieren sich über 150 Freiwillige Tag für Tag und unterstützen NPOs in der ganzen Schweiz. Aus kleinen, feinen Ideen entstehen so nachhaltig wirkende Aktivitäten.

Expo Transkultur ist so ein Beispiel: Es ist ein Verein aus der Region Zürich. Die kleine Truppe organisiert regelmässig Veranstaltungen, die zeigen, wie Kultur die Menschen verbindet. Das Konzept ist ganz einfach. Es sollen positive Erlebnisse generiert werden, weil man den Mitmenschen positiver sieht, wenn man ihm in einem positiven Rahmen begegnet. Mehr darüber im untenstehenden Artikel.

Herzlich

Sabri Dogan
Zentralsekretär Innovage

Themen

  • Die Social Medias sind schon längst Zukunft

    Social Media sind allgegenwärtig. Facebook (FB), Instagram und Co. sind längst nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Über eine Milliarde Personen sind bei Facebook registriert. Hier wird über neue Trends diskutiert und informiert. Meinungen ausgetauscht oder eben über gute Erfahrungen berichtet. FB, wie man sagt, ist zwar nur ein kleines Kürzel, aber steht für eine eigene Galaxie voller Infos, Bilder, Likes, Smileys, naja, auch etwas Überflutung an Informationen, aber das darf schon sein. Innovage tanzt auf dieser Plattform eindeutig mit, wobei wir auch auf Linkedin, You Tube und Twitter präsent sind. Nicht zu vergessen: die Internetseite www.innovage.ch.

    Das Beste ist: Wir bei Innovage haben Kommunikation noch nie als Einbahnstrasse gesehen. Gerade die neuen Medien eignen sich zum Dialog. Wir laden Sie ein: Schreiben Sie uns, kritisieren Sie uns, machen Sie uns Vorschläge. Und: Liken sie uns, wenn Sie uns mögen, teilen sie uns in den Social Medias und halten Sie sich bei uns über die neuesten Entwicklungen informiert.

    https://www.facebook.com/innovageschweiz/
    https://twitter.com/innovageschweiz

  • Expo Transkultur verbindet mit kulturellem Engagement in Zürich

    Der gemeinnützige Verein fördert interkulturelle Begegnungen. Die Veranstaltungen sind originell aufgezogen, gut besucht, spassig, gesellig, sinnlich... und noch vieles andere. Doch was heisst das konkret? Wie sieht es aus? Wie fühlt es sich an? Beispielsweise so: Im Gemeinschaftszentren Zürich Nord stellen die Helfer Essen, Trinken und Dekoration auf. Die Leute kommen. Dann geht das Spiel los. Die Gäste füllen den kulinarischen Rahmen mit Leben. Am Schluss gehen sie nach Hause und haben vielleicht zwei oder drei neue Kontakte im Handy gespeichert. Aus den Kontakten werden später Freundschaften. Eigentlich ganz einfach. Und genau deshalb funktioniert es.

    Zwei Berater der Innovage Zürich helfen mit, den Verein besser aufzustellen. Will heissen: Die Innovage-BeraterInnen bringen ihre Erfahrungen ein, die sie im Berufsleben als Führungskräfte gesammelt haben. Das wiederum hilft den Vereinsmitgliedern effizienter zu arbeiten. Im Grunde genommen ist es ein Wissenstransfer, der dem gemeinnützigen Engagement zu Gute kommt.

    Alba Chantico, die Präsidentin des Vereins Expo Transkultur zeigt Begeisterung: „Im Jahr 2016 hatten wir das Glück, gemeinsam mit Innovage an der Professionalisierung unseres Vereins arbeiten zu dürfen. In mehreren Workshops haben wir unser Leitbild und unsere langfristige Planung entwickelt. Wir sind froh, diese Erfahrung gemacht zu haben. Wir sind überzeugt, dass Innovage durch sein professionelles Vorgehen und seinen freundlichen Umgang auch anderen Organisationen eine hervorragende Unterstützung für ihre strategische Planung bieten kann. Danke Innovage!“. www.expotranskultur.org

  • StattLand

    Wissen, Erlebnis und Kunst in einem: StattLand führt in Bern seit 25 Jahren für ein breites Publikum szenische Stadtrundgänge durch. Jetzt soll auf veränderte Marktbedürfnisse reagiert werden

    Die in ihrer Art einzigartigen Stattrundgänge geben Einblicke in Kultur, Geschichte, Gesellschaft und Politik der Stadt. StattLand spürt verschiedenen Themen und Menschen nach, blickt hinter die Fassaden und überrascht mit Informationen, die Bern aus einer neuen Perspektive zeigen. Der informative Teil wird ergänzt mit Schauspielszenen, was den Führungen eine neue Dimension verleiht. Die StattLand-Rundgänge sind bekannt und ein fester Bestandteil des Kulturstandortes Bern.

    Mit Blick auf veränderte Marktgegebenheiten und im Interesse einer längerfristig stabilen Finanzlage will der Vorstand "StattLand" eine neue Strategie ausarbeiten. Innovage begleitet die Strategiegruppe des Vereins mit Coaching und Moderation während eines halben Jahres.  www.stattland.ch

News - kurz und bündig

Innovage an der MuBa ab 23. April 2018

Die traditionsreiche Mustermesse Basel, kurz MuBa, findet vom 20. April 2018 bis 29. April 2018 zum 102. Mal statt. Die Messe präsentiert als eine ihrer Attraktionen den Platz der Begegnugen. Dort treffen sich Menschen aller Generationen wie auf einem Jahrmarkt. Ein Bistro und ein attraktives Rahmenprogramm laden die Gäste zum Verweilen ein. Innovage ist zum ersten Mal mit einem Stand dabei. Wer will, kann gleich vor Ort erste Kontakte zu Innovage-BeraterInnen knüpfen. Wer weiss, vielleicht ist das der Beginn Ihres persönlichen Engagements bei Innovage oder der Start zum geplanten Projekt.

 

2017 ein guter Innovage-Jahrgang

2017 war ein guter Jahrgang. Der neue Marketing-Auftritt war erfolgreich. Die überarbeitete Homepage wurde häufiger besucht und verschafft den Besuchenden Klarheit. Das Leistungsangebot von Innovage wurde an verschiedenen Anlässen in der Deutschschweiz präsentiert und bekannt gemacht.

 

Innovagevorstand Walo Tödtli im Migros Magazin

Was macht ein Pensionierter? Was für einen Rentner wie ein Witz klingt, ist für manchen in unserer Gesellschaft eine real gestellte Frage. Jedes Jahr gehen mehrere hundert Personen in der Schweiz in Pension. Das hinter manchem AHV-Bezüger eine vielfältige und interessante Geschichte stecken kann, ist in der neuesten Ausgabe des Migros Magazins zu lesen. Das Migros Magazin  mit über 2,3 Mio Lesern hat dabei auch Innovage entdeckt. Das Magazin stellt mit der Ausgabe vom April den Zentralvorstand, Dr. Walo Tödtli vor. Im Übrigen nicht der erste Artikel über ein Vorstandsmitglied. Der Geschäftsführer berichtete bereits über die Präsidentin Frau Denise Moser. Link

Hier können Sie den kostenlosen Innovage Newsletter abonnieren.
Er erscheint zweimal pro Jahr.