Innovage Graubünden feierte sein 5-jähriges Jubiläum

Mit einem Podiumsgespräch "Freiwillige Projektarbeit von pensionierten Fachleuten – eine win-win-Geschichte!?" gab es vor dem Apéro die Würze zum Bestehen von Innovage Graubünden


Mit einem öffentlichen Anlass unter dem Titel "Freiwillige Projektarbeit von pensionierten Fachleuten – eine win-win-Geschichte!?" hat das Netzwerk Graubünden am 5. Oktober 2018 in Chur sein 5-Jahres Jubiläum begangen.

In einem von Domenic Jannett musikalisch umrahmten Podiumsgespräch mit Heinz Altdorfer, Gründer von Innovage, Denise Moser, Innovage-Präsidentin, Prof. François Höpflinger, Soziologe, Claudio Senn, Pro Senectute Graubünden, Marianne Fischbacher, Museumsleiterin Ilanz, Roman Bezzola, Projektleiter im Projekt reformierte Kirche Oberengadin und Tony Haas, Innovage Graubünden wurden die gesellschaftliche Bedeutung von Innovage und die Projektarbeit von Innovage Graubünden diskutiert.

Nebst dem Ziel, Innovage Graubünden öffentlich bekannt zu machen, konnten einige neue Interessierte für eine Mitgliedschaft in unserem Netzwerk gewonnen werden