Mit GiM schnell seine Kreativität entdecken und ausleben

Was sagen Bilder oder Kunstobjekte aus? Das interessante Projekt "GiM" macht Museumsbesucher zu Geschichtenerzählern und -erzählerinnen.


Die Teilnehmenden einer Weiterbildung von Innovage erlebten einen etwas ungewohnten Museumsbesuch. Innert Kürze haben sich unbekannte Leute aus verschiedenen Netzwerken von Innovage mit der Methode von GiM besser und schätzen kennengelernt. 

Das GiM-Projekt ist ganz einfach erklärt und bringt Menschen innovativ und schnell an einem Ort der Kultur in Kontakt.

Personen aus verschiedenen Generationen und Lebenswelten treffen sich im Museum. An GiM-Anlässen kommen sie miteinander ins Gespräch und lernen fremde Sichtweisen kennen. So eröffnen sich ganz neue Perspektiven. 

Die Geschichten sind auf «Musée imaginaire Suisse» mitsamt den Bildern nachzulesen.

www.mi-s.ch 

www.generationen-im-museum.ch