SCHWEIZERISCHER HEBAMMENVERBAND, SEKTION BEIDE BASEL

Aufbau einer Geschäftsstelle, Überprüfung der Strukturen und Abläufe sowie Verstärkung der Öffentlichkeitsarbeit und Verbesserung der finanziellen Abstützung


Die Sektion Beide Basel des Schweizerischen Hebammenverbands zählt rund 200 Mitglieder. Sie setzt sich zusammen aus freiberuflichen und Spitalhebammen. Der Verband hat nur in Bern eine Geschäftsstelle, die auch für den Dachverband tätig ist. Der Verband bietet u.a. Fort- und Weiterbildungen an, verhandelt die Tarifverträge und betreibt eine Webseite.

 

Wie andere gemeinnützige Organisationen auch hat der Verband Mühe, die vielfältigen administrativen und organisatorischen Aufgaben wahrzunehmen. Man hat zwar die Tätigkeitsfelder formuliert und ein Positionspapier erstellt. Mit der Umsetzung hapert es aber.

 

Die Sektion möchte nun zusammen mit erfahrenen Innovage-BeraterInnen in Basel eine Geschäftsstelle aufbauen. Im gleichen Zug möchte sie ihre Strukturen und Abläufe überprüfen. Zudem möchte die Sektion in der Region bekannter werden, indem sie ihre Öffentlichkeitsarbeit verstärkt. Und schliesslich erwünscht sie sich auch Unterstützung beim Fundraising und bei der Überprüfung ihrer Finanzstruktur. Insgesamt ein anspruchsvolles und interessantes Projekt auch für die Beraterinnen und Berater von Innovage!

 

Ursula Lüscher (Co-Sektionspräsidentin): «Im Vorstand der Sektion Beide Basel erkennen wir die Schwierigkeiten in der Organisation, aber als Hebammen fehlt uns ausreichendes Fachwissen, um den Verband zeitgemäss vorwärts zu bringen. Innovage unterstützt uns mit konkreten Vorschlägen, um ein Projekt mit dem richtigen Know-How durchzuführen. Sitzungen mit Innovage sind immer sehr effektiv und motivierend.“