Das Netzwerk Nordwestschweiz auf Erkundungstour


Die Innovage Beraterinnen und Berater widmen ihre Zeit und ihre Erfahrungen nicht nur anderen Organisationen. Sie unternehmen einmal im Jahr auch einen Ausflug, der einerseits ihren Horizont erweitert und anderseits dem Vergnügen dient. So haben die Mitglieder des Netzwerks Nordwestschweiz im August die kürzlich sanierte Ruine Pfeffingen besucht. Vor Ort hat sie der stellvertretende Kantonsarchäologe, Christoph Reding, in die lange und wechselvolle Geschichte der ehemaligen Adelsburg und Landvogtei eingeführt.

Nach einer Wanderung gelangte man zum Weingut Klus 177 (der ehemaligen Domaine Nussbaumer). Der neue Eigentümer, Antoine Kaufmann, hat die Gruppe ausführlich über seinen Werdegang und die Geschichte des Weinguts, über das Pflegen des Weinbergs bis hin zur Produktion des Weins im Keller informiert. Dabei besichtigte man sowohl den Weinberg als auch den Weinkeller. Selbstverständlich wurde in der Folge eine Auswahl der (biologischen) Weine gekostet und dabei auch ein reichhaltiger Apéro genossen. Die Diskussionen, welcher Wein wem und weshalb besonders gut oder weniger gut geschmeckt hat, dauerten teilweise noch während der Heimfahrt an. Und einge haben die Gelegenheit, sich einen besonders guten Tropfen zu sichern, gleich an Ort und Stelle genutzt bzw. ein paar Flaschen gekauft.